Raffaello Schnaps Pralinen und eine vegane Alternative

Ich habe mich immer gefragt, warum es eigentlich keine Pralinen mit leckerem Schnaps gibt. Ernsthaft, Mon Chérie geht echt mal gar nicht. Ich hatte also die Idee Schokolade mit leckerem Schnaps zusammenzubringen, weil die Kombi generell ziemlich gut ist 🙂

Dann wurde ich jedoch schwanger und die Testphase musste verschoben werden. Diese Woche ist eine sehr gute Freundin 30 geworden und ich dachte jetzt ist der Zeitpunkt es auszuprobieren. Und obwohl Carla hier die Rezepte-Expertin ist, werde ich nun das Geheimnis lüften.

Zutaten:

  • 12 Kugeln Raffaello
  • 300ml Milch
  • 200ml Sahne
  • 60g Zucker
  • 200ml Schnaps

Ich habe die Raffaellos ausgepackt, in der Milch etwas einweichen lassen und dann in den Mixer gesteckt. Zucker, Sahne und den Schnaps habe ich nachher kurz untergerührt. Ich habe Parliament Wodka verwendet. Den hatten wir noch zu Hause und ich dachte wegen der Milchbearbeitung passt er geschmacklich gut zu dem Rest. Ich kann mir aber auch Malibu oder 43er gut vorstellen. Nehmt einfach das, was ihr noch zu Hause habt.

Trotz langem Mixen haben sich die Kokosflocken und Mandeln nicht ganz verflüssigt. Ich habe die ganze Masse also erstmal gesiebt.

Die Pralinenhohlkörper in Zartbitter und weißer Schokolade habe ich fertig gekauft.

Fürs Befüllen habe ich eine Spritze genommen und zuerst etwa 2-3ml von der Flüssigkeit in jede Praline gegeben. Anschließend hab ich sie mit der Kokos-Mandel-Masse gefüllt. Einige leider etwas zu voll, so dass die Kuvertüre, die die Pralinen schließen soll, übergelaufen ist. Aber halb so wild. Eine extra Portion Schoko kann schließlich nie schaden.

Ab in den Kühlschrank und fertig!
Da auf der Party auch Veganer anwesend sein werden, habe ich auch eine vegane Alternative vorbereitet.

Zutaten für ca. 1 Liter Kokos-Mandel-Schnaps:

  • 500ml Mandelmilch
  • 200ml vegane Schlagsahne
  • 150-200g Zucker
  • 75g Kokosraspeln
  • 75g Mandeln
  • 200ml Schnaps

Ich dachte Mandelmilch passt besonders gut zum Schnaps. Inzwischen würde ich zu Reis-Kokos-Milch tendieren, denn mit der Mandelmilch benötigt man ziemlich viel Zucker, um es schmackhaft zu machen. Ich werde es mal mit der anderen Milch testen. Die Zubereitung ist wie beim Schnaps oben.

Mandeln und Kokos in der Milchalternative einweichen lassen und lange mixen. Dann den Rest hinzufügen und beim Zucker immer wieder mal zwischendurch abschmecken. Ab in den Kühlschrank und fertig.

Die Pralinen müsste man aus veganer Schokolade selber machen. Mal sehen, ob ich das mal versuche. Dann folgt vielleicht tatsächlich noch ein zweites Rezept von mir.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s