Selbstversuch: Strom sparen

Im Strom sparen sind wir bisher ziemlich schlecht. Viele Geräte sind auf Standby, weil es uns zu umständlich ist, den Stecker zu ziehen. Natürlich wissen wir, dass das nicht clever ist. Vor allem, weil z.B. der Fernseher kaum noch läuft seit unsere Tochter da ist.

Am liebsten würde ich (als bekennender Technik-Nerd) unsere Wohnung mit Smart Home ausstatten, doch da wir zur Miete wohnen, ist mir die Investition zu hoch. Bis zum Eigenheim muss es also noch anders gehen.

Mein Action-Plan sieht drei Schritte vor.

  1. Wechsel zu einem Ökostromanbieter, damit der Strom, der weiterhin verbraucht wird, wenigstens kein schlechtes Gewissen hinterlässt.
  2. Alle Räume mit ausschaltbaren Steckdosenleisten versehen
  3. Glühbirnen in LEDs auswechseln

 

Zum dritten Punkt gibt es bereits einen Beitrag in diesem Blog. Ich habe mir aber bisher zu wenige Lampen vorgeknöpft. Zu den anderen beiden Punkten folgen die Artikel in den nächsten Tagen. Und damit ich auch mit Zahlen punkten kann, werde ich mal den Zeitaufwand und die Kosten zusammentragen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s