Veröffentlicht am

Wie Corona uns als Side-Business trifft

Man hört immer wieder, dass es die kleinen Unternehmen besonders hart trifft. Ich möchte euch gerne erzählen, wie es bei uns ist. Wir (d.h. ich und meine Mitgründer*innen), haben Fairnica neben unseren Hauptjobs gegründet. Dafür gibt es viele Gründe. Zum einen haben wir alle Verpflichtungen (Kinder, Häuser, …), so dass wir nicht einfach alles hinschmeißen und all-in gehen können. Wir sind wahrscheinlich älter als die Durchschnittsgründer*innen und damit in einer anderen Lebenssituation. Zum anderen mögen wir aber auch unsere Hauptjobs und können uns davon nur schwer trennen. Es ist wahrscheinlich jedem klar, dass wir uns mit unserem Startup in gleich mehreren kleinen Nischen bewegen. Wir sind absolut davon überzeugt, dass sich das in den nächsten Jahren ändern wird, aber im Moment ist es eben noch so und wir wollten einfach auch nicht in die Lage kommen aus finanziellen Gründen nicht lang genug aushalten zu können. Das alles sind aus meiner Sicht gute Gründe, trotzdem erlebe ich es oft, dass ich als Gründerin nicht ernst genommen werde. „Wenn du wirklich daran glaubst,…“ oder „Wenn du das wirklich machen möchtest,…“ so fangen viele gut gemeinte Ratschläge an und ich kann auch nicht sagen, dass ich es gar nicht nachvollziehen kann. Trotzdem war ich immer davon überzeugt, dass es für uns der richtige Weg ist. Wir haben uns dafür entschieden doppelt hart zu arbeiten und Fairnica neben Familie und Beruf in unserer „Freizeit“ aufzubauen. Wir verzichten seit Jahren auf eine Entlohnung und reinvestieren jeden eingenommenen Euro.

Und nun stehen wir da, in einer Krise, die uns so plötzlich und unerwartet getroffen hat. Ich kann sagen, wären wir all-in gegangen, würde es Fairnica wahrscheinlich jetzt schon nicht mehr geben. Die Arbeit ist jetzt noch mehr geworden, denn haben sich bisher die Zeiten von Kita und Arbeit überschnitten, so müssen wir jetzt die Arbeit erledigen, wenn die Kinder vom Partner betreut werden können oder eben schlafen. Aber genau das war die Zeit, die für Fairnica geblockt war. Aber wir werden die Zeit finden, weil wir weiterhin an die Idee glauben. Finanziell können wir wenige Monate überbrücken. Wir haben unsere Fixkosten extra sehr gering gehalten und sind dafür einige persönliche Kompromisse eingegangen, aber jetzt wird es uns vermutlich retten.

Die aktuelle Situation zeigt mir, dass wir für uns den richtigen Weg gegangen sind und clevere Entscheidungen getroffen haben. Diese sind sicher nicht für jedes Unternehmen anwendbar, aber für unsere persönlichen Lebenssituationen eben genau richtig. Und die Moral von der Geschicht‘? Bauchgefühl schlägt alles!

Ich möchte euch auch von den Plänen erzählen, die wir für dieses Jahr hatten und die jetzt stark gefährdet sind. Wir wollten eine Kapsel mit Umstandsmode machen und mit einer tollen Influencerin zusammenarbeiten, die derzeit schwanger ist. Dieses Projekt mussten wir aufgrund der ausbleibenden Umsätze nun leider stoppen. Da die Influencerin schon bald entbindet, wird diese Kooperation wahrscheinlich nicht mehr stattfinden können. Eine Frühlingskapsel wird in den kommenden Wochen erscheinen, weil das Projekt schon so weit fortgeschritten ist, dass wir es nicht mehr stoppen wollen. Alle weiteren Kapseln sind leider erstmal auf Eis gelegt. Ein wichtiger nächster Schritt für uns wäre die Einstellung der ersten Mitarbeiterin gewesen, die für diesen Frühling geplant war. Leider wird auch das erstmal nicht möglich sein.

Wenn ihr uns darin unterstützen wollt die oben genannten Projekte weiterführen zu können, aber grad keine Kapsel braucht (verständlicherweise), könnt ihr Gutscheine erwerben oder einzelne Frühlingsteile in unserem Sale kaufen. Außerdem freuen wir uns über positive Google-Bewertungen, neue Newsletter-Abonnenten und Follower bei Facebook oder Instagram.

Bleibt bitte gesund und munter!

Eure Nicola

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Achtsam Anziehen – Nachhaltigkeit im Kleiderschrank

Ende Januar ist ein neues Buch erschienen. „Achtsam Anziehen – Nachhaltigkeit im Kleiderschrank – Tipps, Anleitungen, Impulse – Dein 10-Wochen-Guide“. Ihr kennt die Autorin Dominique Ellen van den Pol bereits. Sie hat unsere Kapsel Emilia gestyled und euch da bereits ihr Stilbewusstsein bewiesen.

Achtsam Anziehen_Cover_Vorschau-XS

Ich habe mich total gefreut als das Buch bei mir ankam. Ich musste direkt reinschauen und hab es gleich zur Hälfte durchgelesen 🙂 Dabei ist es eigentlich ganz anders gedacht. Das Buch enthält nämlich ein 10-Wochen-Programm. Das heißt jede Woche wird ein Kapitel gelesen und umgesetzt. So kommt ihr eurem nachhaltigen Kleiderschrank jede Woche ein Stück näher. Dominique hat so einen schönen Schreibstil. Ihr künstlerisches Wesen beschränkt sich nicht auf Modedesign, Illustrationen und Bilder, sondern drückt sich auch in der Sprache aus. Das Buch ist von vorne bis hinten ein Kunstwerk. Ich habe noch nie ein Sachbuch wie dieses gelesen.

In den 10 Wochen lernt ihr etwas über euer Gehirn, das heißt, was es mit euch macht, wenn ihr shoppt. Wenn man das durchschaut, kann man seine Verhaltensmuster viel leichter ändern. Ihr werdet euren Kleiderschrank (aus)sortieren, etwas über Selbstakzeptanz lernen, Möglichkeiten kennenlernen, was ihr mit aussortierter Kleidung anstellen könnt und lernen wie man Kleidung richtig pflegt. Das Buch ist voller Tipps und Impulse, die das Umsetzen super leicht machen.

Beim Lesen werden euch häufiger Fotos von Dominique in Kapsel Emilia begegnen und ich bin mega stolz, dass die Bilder es in ihr Buch geschafft haben. Es ist einfach so toll zu sehen, wie sehr sich unsere StylistInnen mit unserem Projekt identifizieren können.

 

Ich kann euch das Buch sehr empfehlen. Obwohl ich mich nun eine Weile mit Nachhaltigkeit beschäftigt, konnte ich noch jede Menge dazu lernen. Von mir bekommt es das Prädikat „Auch für alte Hasen“ 😀

Eure Nicola

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#wennkleiderreden

Aktion zur fairen Woche in Herne

#wennkleiderreden

Unter den Hashtags #wennkleiderreden und #storyofyourdress verleihen Fairnica und Eine Welt Zentrum Herne zur diesjährigen Fairen Woche Kleidungsstücken eine Stimme. Zehn ausgewählte Kleidungsstücke erzählen uns ihre Geschichte zur Herstellung, zu den Materialien, zu den Träger*innen und ihrem Design. Die Aktion soll uns alle dazu einladen drüber nachzudenken, welche Geschichte unsere eigenen Kleidungsstücke so erzählen.

Mehr zur Aktion und zu den einzelnen Geschichten findet ihr hier.

Teile doch auch die Geschichte deines Kleidungsstücks unter den Hashtags #wennkleiderreden und #storyofyourdress.

Und das sind unsere großartigen zehn Geschichten:

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Berlin Fashion Week Sommer 2019 – Ein Reisetagebuch

Hey, die Berlin Fashion Week stand diese Woche wieder an und nachdem wir im Januar leider kurzfristig absagen mussten, war ich dieses Mal fest entschlossen hinzufahren. Und…es hat auch geklappt. Yay.

Ich hab mich natürlich vorher gefragt, was ich für Outfits mitnehme und hab mich dann für Kapsel Ida entschieden. Es ist so wahnsinnig einfach mit Kapsel Garderobe zu reisen. Ich möchte es nicht mehr anders machen. Packen in 3 Minuten 🙂 Genau das richtige für mich, ist nämlich nicht meine Lieblingsdisziplin.

Eine Packliste für verschieden lange Reisen hab ich euch in diesem Blogbeitrag zusammengeschrieben.

Meine Packliste für diese Berlin Fashion Week:

  • Kapsel Ida
  • Shirt
  • Jeans
  • Pulli
  • Schlaf- und Unterwäsche
  • 3 Paar Schuhe
  • Fertig 🙂

Meine Outfits:

4. Foto: Kim Gerlach (Kim goes eko)

Ich bin ganz viel über die Neonyt (das ist der Part der Fashion Week, der sich mit Eco Mode beschäftigt) gelaufen und hab mit Labels gequatscht, die dann zukünftig vielleicht mal in einer Kapsel landen und ich habe gaaaanz viele Ideen gesammelt.

Bei der Prepeek hat sich die Eco Blogger/Fashion Changer Szene getroffen und ausgetauscht. Das ist immer wieder mein Highlight. Es wurden auch Talks geführt und ganz viel Kleidung für die kommende Sommersaison 2020 anprobiert.

Hier meine Outfits. Könnt euch schon auf die Sommersaison 2020 freuen 🙂

Copyright: Neonyt

Kleid: Like A Bird (das Kleid fühlt sich wahnsinnig toll an und ich hab mich richtig toll darin gefühlt)

Schuhe: Ray Musgo (ehrlich die bequemsten Schuhe, die ich jemals an hatte)

Ohrringe: Jan N June (absoluter Favorit)

Jumpsuit: SKFK (war mir etwas zu groß, aber mir hat das Muster so toll gefallen)

Bluse: Revolution (ganz tolles Material)

Jacke: Greenbomb (hat so tolle neue Teile in der Kollektion Frühling-Sommer 2020. Freue mich total drauf)

Hose: Maas Natur (ich hatte die Hose in Größe 36N hat. Und endlich hat die Länge auch mal gepasst.)

Schuhe: Ray Musgo (auch diese Schuhe waren genauso unfassbar bequem)

 

 

Jetzt bin ich wieder zurück und voller Motivation neue Dinge für euch zu kreieren. Ich freue mich, wenn ihr weiter dabei seid.

Wenn ihr Feedback habt und Ideen, wie wir euch noch besser helfen können, schreibt uns gerne eine Mail.

Eure Nicola

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Rabatt zum Vatertag

Mit dem Rabattcode „vatertag“ bekommt ihr nur heute 20% auf den Mietpreis von Kapsel Pepe. Wer also noch spontan ein Geschenk benötigt oder sich selber etwas Gutes tun möchte, hat heute die Gelegenheit dazu.
Wer ganz schnell ist, hat mit etwas Glück und einem schnellen DHL-Boten das Paket vielleicht schon zum schönen Wetter am Wochenende (können wir leider nicht garantieren, aber bei Zahlung mit PayPal versenden wir direkt morgen früh).

Outfitübersicht_Kapsel-Pepe_150dpi

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Capsule Wardrobe Webinar

Wir wollen euch gerne auf unser erstes und wahrscheinlich auch einziges Webinar aufmerksam machen.

Die Akademie der Weltretter hat uns eingeladen ein Webinar zum Thema Capsule Wardrobe zu halten und der Einladung kommen wir sehr gerne nach.

Das Konzept steht und wir können schon verraten, dass es nicht wie so oft, darum gehen wird die Garderobe so klein wie möglich zu halten, sondern ganz nach euren Bedürfnissen zusammenzustellen. Und der Ausgangspunkt ist euer jetziger Kleiderschrank. Ihr habt also keine Ausgaben für neue Kleidung, sondern könnt sogar einiges an Geld sparen oder sogar verdienen.

Wenn ihr wissen wollt wie, meldet euch zum Webinar an:

Wann: 22. Mai 2019, 20 Uhr 

Das Webinar geht etwa 60-90 Minuten. Die Dauer hängt davon ab wie viele Fragen ihr stellt.

Die Teilnahme kostet 20€. Wenn ihr unsere Tipps befolgt, werdet ihr das Geld garantiert wieder rausbekommen. Das versprechen wir euch.

Hier geht es zur Anmeldung. 

 

Wir freuen uns auf euch!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Oster-Gewinnspiel

Wir wünschen euch allen Frohe Ostern und der Osterhase bringt auch für euch Große eine kleine Überraschung. Wir verlosen eine Kapsel eurer Wahl für einen Monat zur Miete (Mietpreis regulär 79€).

Und so kannst du gewinnen:

1. Like Fairnica auf Facebook oder Instagram oder folge uns per E-mail (unten auf der Startseite).

2. Schreibe uns welche Kapsel du gerne haben möchtest in den Kommentar des Gewinnspiel-Posts bei Facebook oder Instagram und markiere außerdem zwei Freund*Innen, die von uns wissen sollten. Du kannst alternativ eine E-mail an service@fairnica.de schicken.

Teilnahmebedingungen:

– Nach dem Monat sendest du uns die Kapsel auf eigene Kosten zurück oder verlängerst die Miete zum Preis von 65€ pro Monat. Wir melden uns rechtzeitig bei dir. Kein Abo. Die Versandkosten für die erste Strecke übernehmen wir.

– Teilnehmen kannst du bis zum 24.4.19

– Der Gewinner/ Die Gewinnerin wird ausgelost

– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hosen vorübergehend kürzen: 5 Tipps

Kleingewachsene wie ich kennen das Problem. Hosen sind immer zu lang, Culottes gehen mir bestenfalls nur bis zum Knöchel 😉 Hosen kann man ja kürzen, kein großes Problem also. Aber was, wenn man Hosen mietet und nicht kürzen darf? Ich habe 5 Tipps für euch gesammelt.

 

1 Hohe Schuhe tragen

Haha, der cleverste Tipp von allen. Einfach, aber klappt.

Wenn das jetzt keine Alternative ist, bleiben noch diese 4 Tipps:

 

2 Umkrempeln

Klappt bei Jeans und festeren Stoffen ganz wunderbar. Einmal umklappen für einen größeren Umschlag oder zweimal, wenn man einen kleineren Umschlag mag. Oder einmal groß umklappen und dann nochmal die Hälfte. Oder auch nach innen, wenn man gar keine Umschlag sehen soll. Bei leichten Stoffhosen funktioniert das leider nicht.

3 Feststecken von innen

Die Hose nach innen umschlagen und an den Seiten oder vorne und hinten mit Sicherheitsnadeln feststecken. Die Nadeln fallen kaum auf und halten die Hose gut. Wenn die Hose allerdings zu viel gekürzt werden muss oder ein sehr weites Bein hat, kann es passieren, dass der Stoff, der nicht festgesteckt ist, wieder zurückklappt und doch wieder sichtbar wird. Am besten dann den Stoff doppelt nach innen umschlagen.

 

4 Feststecken mit Brosche

Die Hose wie bei Tipp 3 nach innen umschlagen und von außen an der Seite mit einer schicken Brosche feststecken. So machst du die Not zu einer Tugend und hast noch einen kleinen Hingucker geschaffen. Und die alte Brosche, die schon lange nicht mehr ausgeführt wurde, bekommt eine wunderbare Aufgabe.

 

5 Festnähen

Wenn das alles nicht klappt, hilft nur noch festnähen. Auch bei unseren gemieteten Hosen, ist das völlig ok, wenn es am Ende der Mietdauer wieder aufgetrennt wird. Die Hose schlägst du wie bei Tipp 3 und 4 nach innen um. Wenn du viel kürzen musst, schlag die Hose am besten zweimal um. Du kannst dann mit Nadel und Nähgarn ein paar Stiche an unauffälligen Stellen setzen und schon hält die Hose. Am Ende der Mietdauer, kannst du die Fäden wieder lösen und die Hose ist wieder so lang wie vorher.

img_9217

 

Wenn du unsere Kapsel Ida mietest, findest du ein kleines Nähset in der Kapsel. Damit hast du dann alle Utensilien (außer der Brosche), um die Hose zu kürzen.

img_9213

HINWEIS: Du solltest bei gemieteten Hosen den Umschlag nicht kräftig bügeln. Das würde schon dazu beitragen, dass er gut hält, allerdings wird der Umschlag je nach Stoff sichtbar bleiben.

 

Eure Nicola

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Letzte Chance: Nur noch bis Ende März versandkostenfrei bestellen

Unser 6-monatiges Pilotprojekt neigt sich dem Ende entgegen. 6 Monate schon? Ja, so lange gibt es dann Kapsel Carla schon. Und mit dem Ende der Pilotphase kommen auch einige Neuerungen.

Um eine Neuerung soll es in diesem Beitrag gehen. Wir haben Anfang des Jahres eine GmbH gegründet und unser Start Up damit auf solide Beine gestellt. Jetzt wird es auch Zeit für einen vernünftigen Online-Shop. Außerdem haben wir die ersten Learnings gemacht und können diese in unser Preiskonzept einfließen lassen.

Wir wollen den Versand auch in EU-Länder anbieten und daher werden wir die Versandkosten zukünftig extra ausweisen. Leider sind die Versandkosten ein großer Kostentreiber, vor allem beim Versand ins Ausland, so dass wir nicht auf Dauer kostenlos versenden können.

Wenn du aber bis Ende März bestellst oder dich auf der Warteliste einträgst (wenn deine Größe grad nicht verfügbar ist), dann sicherst du dir weiterhin die kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands. (Gilt nur für Kapsel Carla).

Eine kleine Sneak Peek zu weiteren Neuerungen:

Ab April gibt es dann

  • einen neuen Shop,
  • eine größere Auswahl an Kapseln,
  • Kapseln bis Größe XL,
  • die erste Herrenkapsel

Wir freuen uns schon sehr auf unsere zweite Saison mit euch!

Eure Fairnicas

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

So einfach ist das Packen mit einer Kapsel Garderobe

Dieser Beitrag steht schon lang auf meiner To Do Liste und weil mir jetzt eine Kundin erzählt hat, wie einfach für sie das Packen für ein Paar Tage New York City mit Kapsel Carla war, nehme ich es zum Anlass und verfasse für euch eine kleine Anleitung. Es wird auch eine Packliste geben, also scrollt weiter runter, wenn euch nur das interessiert 😉

Vor Kurzem stand die Fashion Week in Berlin an und auch, wenn die Reise kurzfristig storniert werden musste, gepackt hatte ich schon. Und zwar nur Kapsel Carla. 3 Tage Berlin – kein Problem. Aber was ist mit längeren Urlauben?

Mein Kofferinhalt für 3 Tage Berlin. Gepackt habe ich für 3 Tages- und 1 Party-Style.

Outfits:

1. Kleid + Strumpfhose + Socken

2. Hanfjeans + Pulli + Gürtel

3. Rock + Shirt + Jacke

4. Jeans + Bluse

Packliste:

  • Kapsel Carla (ohne Leggings)
  • Zwei Jeans (wenn man auf Nummer sicher gehen will. Sonst reicht natürlich auch eine)
  • Strumpfhose
  • Gürtel
  • dazu kommt natürlich Unterwäsche, Socken, Schlafsachen und evtl Sportsachen für die fleißigen Bienchen (bei mir natürlich nicht 🙂

 

So, jetzt gehen wir mal davon aus, ihr wollt eine Woche verreisen. Hier kommt die Packliste:

Packliste:

    • Kapsel Carla
    • blaue Jeans
    • schwarze Jeans
    • Strumpfhose
    • dazu kommt natürlich Unterwäsche, Socken, Schlafsachen und evtl Sportsachen und Accessoires wie Gürtel

Outfits:

  1. Kleid + Strumpfhose
  2. Rock + Strumpfhose + Shirt + Jacke
  3. blaue Jeans + Bluse
  4. schwarze Jeans + Pulli
  5. Leggings + Rock + Bluse
  6. schwarze Jeans + Kleid
  7. blaue Jeans + Pulli
  8. Leggings + Shirt + Jacke
  9. Rock + Strumpfhose + Bluse
  10. Leggings + Pulli
  11. schwarze Jeans + Bluse
  12. Rock + Leggings + Pulli

 

Und das ganze nochmal für 2 Wochen Urlaub.

Packliste:

  • Kapsel Carla
  • blaue Jeans
  • schwarze Jeans
  • Strumpfhose
  • weißes Shirt
  • schwarzes Shirt
  • dazu kommt natürlich Unterwäsche, Socken, Schlafsachen und evtl Sportsachen und Accessoires wie Gürtel

Outfits:

  1. Kleid + Strumpfhose
  2. Rock + Strumpfhose + Shirt + Jacke
  3. blaue Jeans + Bluse
  4. schwarze Jeans + Pulli
  5. Leggings + Rock + Bluse
  6. schwarze Jeans + Kleid
  7. blaue Jeans + Pulli
  8. Leggings + Shirt + Jacke
  9. Rock + Strumpfhose + Bluse
  10. Leggings + Pulli
  11. schwarze Jeans + Bluse
  12. Rock + Leggings + Pulli
  13. blaue Jeans + weißes Shirt + Jacke
  14. schwarze Jeans + schwarzes Shirt + Jacke
  15. Rock + Strumpfhose + weißes Shirt + Jacke
  16. blaue Jeans + Shirt + Jacke
  17. Leggings + weißes Shirt + Jacke
  18. blaue Jeans + Kleid
  19. schwarze Jeans + Shirt + Jacke
  20. Rock (als Kleid) + Shirt

Ich hoffe euch fällt das Packen nächstes Mal leichter mit dieser kleinen Hilfe.

Eure Nicola