Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Fairnica Weekly No.3

UpdatederWoche

Wir haben gehofft, dass wir diese Woche schon starten können, aber leider wird es sich auf Mitte des Monats verschieben. Die Labels waren für unser Pilotprojekt so nett und haben uns eine kurzfristige Lieferung zugesagt und das ist wirklich nicht selbstverständlich. Die meisten bekommen ihre Vorbestellungen bis zu einem Jahr im Voraus, damit auch nicht zu viel produziert wird. Zwei unserer Labels produzieren erst nachdem die Bestellung eingegangen ist und wenn da dann mehrere Krankheitsfälle in der Produktion oder ein Nachfragehoch anfallen, dauert es eben etwas länger bis zur Lieferung. Wir sind es gewohnt, immer alles schnell zu bekommen, aber genau das gehört auch zu Fair Fashion. Die NäherInnen dürfen krank werden und können dann auch zu Hause bleiben, so wie wir es auch tun können. Und die NäherInnen müssen nicht rund um die Uhr arbeiten, wenn mal mehr gleichzeitig nachgefragt wird. Wir können uns also nicht so richtig drüber ärgern. Dann starten wir halt zwei Wochen später. Dafür muss niemand anders dafür zahlen, z.B. mit seiner Gesundheit.

 

LabelderWoche

Myrka Studios: Myrka’s letzte Kollektion ist nach dem Closed Loop Concept entwickelt worden. Das bedeutet, dass die Produkte, wenn sie nicht mehr getragen werden können, komplett recycelt und für neue Kleidung wiederverwendet werden können. Es entsteht also kein Textilmüll. Jetzt hat die Kollektion auch den Preis „Best Vegan Collection Newcomer“ des Peta Vegan Fashion Award 2018 gewonnen. Wir gratulieren ganz herzlich. Wer mehr wissen möchte über das Closed Loop Concept, findet hier alle Infos.

 

BloggerderWoche

Isabelle Rogge von An Ethical Journey produziert Doku Videos über Fair Fashion Themen. In ihrem aktuellen Vlog besucht sie das Label Dzaino (war letzte Woche unser Label der Woche). Wir schauen ihre Dokus super gerne. Schaut unbedingt mal rein.

 

OutfitderWoche

Das Outfit dieser Woche hat Kim von Kimgoeseko schon beim FairFashionMove im Juli in Berlin getragen. Sie sah so wahnsinnig toll aus in diesem Jumpsuit von Natascha von Hirschhausen. Das wunderschöne Dekolleté passte perfekt zu Kims Tattoos, aber sieht sicher auch tattoofrei fabelhaft aus. Hier geht’s zum Outfit.

 

TippderWoche

Jetzt ist es Zeit die Sommerkleidung in den Winterschlaf zu schicken. Räume die Sommersachen aus dem Schrank, verstaue sie ordentlich und schaffe so Platz für die kuscheligen Strickpullis. Da kommt die Lust auf den Herbst von ganz alleine.

 

FaktderWoche

Für 1kg Textil werden bis zu 1kg Chemikalien eingesetzt.

Quelle: Umweltbundesamt

 

Macht es gut bis zur nächsten Woche.

Eure Fairnicas

Veröffentlicht am 3 Kommentare

#letschangethatfashiongame – Das Motto der Fashion Week

Hätte mir vor einem Jahr jemand erzählt, dass ich zur Fashion Week fahre und dort jede Menge Fair Fashion Labels und Blogger treffe, hätte ich es wohl kaum geglaubt. So viel ist im letzten Jahr passiert. Ich habe erst begonnen mich mit Fair Fashion zu beschäftigen, aber ich komme jetzt schon nicht mehr davon los. Das Thema hat mich gepackt und ich möchte etwas dazu beitragen, dass sich die Fashion Industrie ändert. Ich möchte, dass mehr Menschen darüber nachdenken und davon erfahren.

Seit ein paar Monaten folge ich nun einigen Bloggern auf Facebook und Instagram und freue mich, dass ich nun einige persönlich kennenlernen durfte. Es setzt eine wahnsinnige Energie frei, wenn so viele Leute, die an die gleiche Sache glauben, auf einem Fleck zusammen kommen. Es sind alles Powerfrauen (leider nur wenige Powermänner), die sich auf unterschiedliche Weisen einsetzen. Viele sind deutlich jünger als ich und ich ziehe den Hut davor, was sie sich schon alles aufgebaut haben und wie tief sie im Thema stecken, obwohl es doch häufig das Alter ist, dass ein Bewusstsein für manche Dinge schafft. Aber es gibt eben auch sehr clevere, junge Menschen unter uns, die Problematiken früh erkennen und die genügend Selbstvertrauen haben, sich gegen den Mainstream der Altersgruppe durchzusetzen. Davor habe ich wirklich großen Respekt. Ich bin besonders dankbar, dass sich die Fashion Changers (bestehend aus Nina vom Pink & Green Blog, Jana von Not Another Woman Magazine und Vreni von Jäckle und Hösle) zusammengetan haben und die Community vereinen. Das hat es für mich besonders leicht gemacht, mich auf der Fashion Week wohl zu fühlen. Ich hatte die ganze Zeit über einen Anlaufpunkt und wusste, wo ich auf Gleichgesinnte stoße.

Bei den Fashion Changers konnte ich mir auch Outfits zusammenstellen und mich fotografieren lassen. Da es im achten Monat etwas schwierig ist, noch etwas zu finden, in das man reinpasst, war die Auswahl für mich nicht sooo groß. Aber ich habe den Ehrgeiz einer wundervollen Stylistin geweckt und es ist toll geworden. Ich hätte niemals zu den Teilen gegriffen und das zeigt mal wieder, dass man viel mehr Mut haben muss und einfach auch mal etwas ausprobieren sollte.

Was sagt ihr zu meinem Outfit?

IMG_2527IMG_2526IMG_2528

Hose und Bluse (oder Kimono 1) sind von Nix. Das Label war mir völlig unbekannt und ich bin total froh, dass ich darauf gestoßen bin. Ich habe auch schon Kontakt hergestellt und vielleicht wird ja was in eine der nächsten Kapseln kommen. Der blaue Kimono ist von Mon Cinta. Auch dieses Label habe ich erst auf der Fashion Week kennengelernt.

Nach diesem Highlight-Outfit habe ich noch Mäntel über meine normalen Schwangerschaftsklamotten geworfen, die ich einfach nicht hängen lassen konnte. Findet ihr sie auch so toll wie ich?

IMG_2529IMG_2530IMG_2531IMG_2532

Der gelbe Mantel ist von Lanius. Die Sachen des Kölner Labels bewunder ich schon länger. Und der rosane Teddymantel ist von den unglaublich tollen Mädels von Myrka Studios. Ich hatte euch ja hier berichtet, dass ich Myrka Studios beim Crowdfunding unterstützt habe und nachdem ich die beiden Gründerinnen nun persönlich kennengelernt habe, bin ich total froh darüber. Sie haben es wirklich verdient. Schaut euch diesen tollen Mantel an. Lydia (eine der Gründerinnen) hat noch weitere Talente, denn die Fotos oben sind alle von ihr.

Auf dem Foto mit dem gelben Mantel habe ich ein weiteres Teil an, dass ich über Crowdfunding erworben habe. Der Blouson von Khala ist endlich angekommen und ich stehe total drauf. Ich bin froh, dass ich mich vor ein paar Monaten dafür entschieden habe, obwohl ich da noch gar nicht schwanger war. So kann ich das neue Teil direkt anziehen.

In einem nächsten Blogbeitrag werde ich euch darüber berichten, wen ich alles getroffen habe und euch einige Blogger vorstellen.

Eure Nicola